Peter Materna – Saxophone Solo

JHM 265
2019
Kategorie: Solo

1. Lady Bird (3'16) / 2. Blue Bossa (3'01) / 3. Night & Day (4'31) / 4. Hallelujah / Song for the Gone (3'45) / 5. There is No Greater Love (3'11) / 6. Best to You (3'01) / 7. Solar (3'13) / 8. Round Midnight (5'19) / 9. Weird Song (2'57) / 10. Blue Bossa II (2'13) / 11. Best to You II (2'38).

Peter Materna bediente sich bei der vorliegenden Aufnahme eines wirksamen Kunstkniffs: Er füllte den Kirchenraum des „Collegium Leoninum“ in Bonn nicht nur mit den Klängen seines Saxophons, sondern läßt dort zusätzlich noch einen der größten und renommiertesten Konzertflügel als Resonanzkörper platzieren und mikrophonieren. Über dessen gedrücktes rechtes Pedal schwingen daraufhin bei jedem Ton, jeder der Klangstrukturen Maternas die Saiten des Flügels mit, bilden eine Ko-Resonanz. So wurde nicht nur das Spielen der Musik, sondern auch das Abhören und Mischen der Aufnahmen zu einer abenteuerlichen Klangreise.

  • "Saxophone Solo [...] ist eine dieser seltenen Platten, bei denen einfach alles stimmt. Die Musik, die Aufnahmequalität und das Booklet mit seinen passenden Bildern. Faszinierend und inspirierend. Sehr empfehlenswert!" (Ingo Andruschkewitsch, 05/2019, musikansich)
  • "Materna improvisiert überwiegend über Jazzstandards, abwechselnd auf drei verschiedenen Saxofongrößen. Er improvisiert ziemlich abstrakt, mit viel Stille dazwischen, ohne fühlbare Time, kaum mit Anklang der Themen. Man spürt die Stücke eher, als dass man sie erkennt. Seine Soli scheinen in einem ganz besonderen Licht zu schweben." (Hans-Jürgen Schaal, JazzThing, Jun-Aug 2019: 111)
4
Hallelujah / Song for the Gone
6
Best to You
8
Round Midnight