Moritz von Kleist – Tonwerkstatt (VÖ: 16.04.2019)

JHM 266
2019

Moritz von Kleist - sax, bcl
Ryan Carniaux - tp
Reza Askari - b
Nils Tegen - dr

1. Ick hör dir trapsen (5'16) / 2. Strange Fruit (3'52) / 3. Why So Sad (4'36) / 4. 1st Choice (4'08) / 5. Just a Second (4'49) / 6. Bratto (6'04) / 7. 1-2 (4'59) / 8. Time (6'18) / 9. Fukushima (4'08).

Moritz von Kleist interpretiert seine Musik ohne Begleitung durch ein Harmonieinstrument. Dadurch und in Kombination mit dem individuellen Spiel der Musiker ergibt sich eine völlig eigenständige, dennoch sehr flexible Klangästhetik. Wie für einen Maler ist es für ihn auf diese Weise möglich, der Musik die Form von Klang-Gemälden in den unterschiedlichsten Färbungen zu geben.

1
Ick hör dir trapsen
6
Bratto
7
1-2