Andreas Willers – Search & Rescue

JHM 294
2022

Andreas Willers - g, devices, b, dr, perc, voc, banjo

Boris Bell - dr (#10)

1. triMob (4'29) / 2. forbidden sporgersi (1'13) / 3. bummer (5'33) / 4. ohntid (2'47) / 5. blue shoe hypocricy (6'34) / 6. tief in teltow (3'13) / 7. ipasoy (3'04) / 8. reality kickin’ in (5'09) / 9. big nick (2'07) / 10. mayD (2'39) / 11. like, yeah (3'56) / 12. hier & als auch (7'23)

Andreas Willers' Hommage an den kreativen Prozeß im Aufnahmestudio: ein musikalisches Tagebuch, in dem spontane Ideen und eine hochentwickelte, mehrstufige Produktionsweise über freie Assoziation und Improvisation ineinandergreifen.

(VÖ: 12.10.2022)

  • "Mit, nebem jazzrockigem Drive und gitarristischer Wizardry, auch ambienten Passagen, in denen es aus allen Ecken nur zirpt und kratzt, zu Bowing Schritte durch Schnee knurschen oder Dröhnwellen im Raum stehen. Willers lässt Gitarren stereophon miteinander plinken und oszillieren. Er liebt es bluesy und zugleich so far out wie Christy Doran, jaulig, metalloid oder 'rückwärts' ebenso wie abgeklärt, doch dabei betickt, beklappert, bedröhnt, beknistert."
    (Rigobert Dittmann, Bad Alchemy #116: 33)
1
triMob (Excerpt)
5
blue shoe hypocricy (Excerpt)
8
reality kickin’ in (Excerpt)