Jürgen Kupke / Hannes Zerbe – Alles hat seine Zeit

JHM 263
2019
Categorie: Duo

1. Vorspiel Winterschlachtsuite (1'50) / 2. Zeit 1 (0'58) / 3. Part XX (3'05) / 4. Ballade in Grau (4'46) / 5. Ictus (4'08) / 6. Der Kirschdieb (2'32) / 7. #13 (1'58) / 8. Vom Sprengen des Gartens (1'11) / 9. Tango Satyr (3'33) / 10. Up and Down (2'47) / 11. Lydische Ballade (7'53) / 12. Zeit 2 (1'13) / 13. Ajax 2 (4'11) / 14. Bram van Velde (3'10) / 15. Kleiner Walzer 2 (4'17) / 16. Für Bela (3'39).

Jürgen Kupke and Hannes Zerbe combine diverse play and listening experiences from classical concert music and Neue Musik. Moreover in their arrangements, compositions and concerts they constantly refer to the music of Hanns Eisler. Next to compositions by Eisler - two of them based on Bertolt Brecht's texts - and songs from Carla Bley and François Jeanneau the biggest part of song material is composed by Hannes Zerbe.

  • "Die Kompositionen überzeugen, das Spielniveau ist enorm hoch und auch klanglich ist alles im grünen Bereich. Kammermusikalischer Jazz, der hoffentlich viele Liebhaber findet. Empfehlung!" (Ingo Andruschkewitsch, Mai 2019, musikansich.de)
  • "Das Duo pflegt eine bildhafte und lyrische Musiksprache besonders in den eigenen Kompositionen." (Rainer Bratfisch, JazzPodium, 6/19: 70.)
  • "Jürgen Kupkes virtuoses Klarinettenspiel gehört zu den wertvollsten der europäischen Jazzszene. [...] Sein Partner Hannes zerbe wiederum ist ein wunderbar eigenwilliger Pianist [...]. Dieses Duo führt uns auf einem abenteuerlichen Weg durch viele musikallische Gegenden. Ein kurzweiliges Album, gemacht für eine kleine Ewigkeit." (Hans-Jürgen Schaal, Jazzthetik, 07-08/2019: 70.)
3
Part XX
4
Ballade in Grau
5
Ictus
12
Zeit 2
13
Ajax 2
16
Für Bela